Birdrace - 2014

Birdrace am 3. Mai 2014

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) ist der Zusammenschluss der landesweiten und vieler regionaler ornithologischer Fachverbände. Er organisiert und koordiniert zahlreiche Erfassungsprogramme in Deutschland, u.a. das Monitoring von Brutvögeln, sowie das Monitoring der rastenden Wasservögel.

Der DDA veranstaltet seit 2004 alljährlich ein bundesweites "Birdrace" mit dem Ziel, den Spaß an der Vogelbeobachtung, den gemeinnützigen Erhalt der Vogelwelt und das Schaffen öffentlichen Interesses für Natur- und Vogelschutz miteinander zu verbinden.
Die Beobachter-Teams, welche aus ganz Deutschland kommen, versuchen innerhalb eines Tages möglichst viele Vogelarten, innerhalb eines festgelegten Gebietes (i.d.R. ein Landkreis) zu sehen oder zu hören. Gezählt werden dürfen innerhalb Deutschlands alle frei fliegenden Wildvogelarten, sofern sie von der Mehrzahl der Team-Mitglieder gesehen oder gehört wurden.

Künstlerische Gestaltung der Birdrace-Urkunde

Seit 2007 ziert die Urkunde, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern erhalten, das Gemälde eines Künstlers, welche dieses oft eigens für die Urkunde gestalten und für die einmalige Veranstaltung spenden. Diana Höhlig ist Birdrace-Künstlerin 2014 und hat für das Projekt eine Pastellzeichnung angefertigt. Mit dem Birdrace verbunden ist auch ein "Spendenrennen" für die Finanzierung bundesweiter Projekte, z.B. der Weiterentwicklung des Internetportals ornitho.de. Das Original des Bildes wird auch in diesem Jahr unter allen Birdrace-Teilnehmern verlost, deren Teams die meisten Spenden einwerben können.

 

Mehr über den DDA und das Birdrace erfahren Sie im Internet unter

Mai 2014


Go back